Aufgaben Ortsbeauftragter

In der Hauptsatzung der Stadt Einbeck vom 14. Dezember 2011 ist festgelegt, dass die/der Ortsbeauftragte im Interesse einer bürgernahen Verwaltung Hilfsfunktionen für die Stadtverwaltung ausübt.

Hierzu zählen insbesondere:

  • Beratung der Bürgerinnen und Bürger in allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten
  • Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen
  • Mitwirkung bei Erhebungen für statistische Zwecke und Sammlungen
  • Durchführung von Ortsbesichtigungen und örtlichen Ermittlungen auf Anfrage der Stadtverwaltung
  • Aushang von amtlichen Bekanntmachungen
  • Überwachung von Lieferungen und Leistungen für Einrichtungen der Ortschaft und Vornahme der Bescheinigung der Richtigkeit auf Rechnungen, Lieferscheinen, Lohnzetteln, usw.
  • Überwachung der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze der Ortschaft auf ihren verkehrssicheren Zustand. Die Überwachung umfasst auch die Kontrolle der Straßen der Ortschaft auf Durchführung des Winterdienstes
  • Mitwirkung bei der Überwachung der in der Ortschaft vorhandenen öffentlichen Einrichtungen, Gebäude und Grundstücke der Stadt
  • Mitwirkung bei der Gestaltung des Ortsbildes
  • Aktivierung des ehrenamtlichen Engagements
  • Erteilung von Lebensbescheinigungen in Rentenangelegenheiten
  • Mitwirkung bei Amtshilfeersuchen in der Sozialversicherung

Der Ortsbeauftragte führt ein Dienstsiegel der Stadt Einbeck für genau definierte Bescheinigungen und Beglaubigungen. Es dürfen nur gebührenfreie Amtshandlungen vorgenommen werden.